• meta-converter/002
  • Der E-Chip eignet sich für alles was, mit Strom zu tun hat. Chip aufs Handy, auf den PC-Bildschirm, auf die Lampe, den Drucker, den Stecker…einfach draufkleben und erleben! Detaillierte Anwendungsbeschreibung erhalten Sie kostenlos von Ihrem Berater.

    Haltbarkeit mind. 30 Jahre

    Lesen Sie mehr darüber

    Produktdetails

    Strahlung ja- aber bitte vitalisisert!
    J. Kirschvink vom California Institute of Technology (Caltech) in Pasadena hat ausfindig gemacht, dass der Mensch einen nachweislich und messbaren physischen Empfänger für Elektrosmog auf der Basis von Magnetitkristallen besitzt! Rund 5 Millionen Magnetit-Kristalle pro 1 Gramm Gehirnzellen befinden sich im Kopf. Die Sensibilität ist gegeben, die schädliche Einwirkung von Elektrosmog hinlänglich bewiesen!

    Testnachweis und Messungen

    Beispiel:
    Proband in einem dafür geeigneten Labor, der vor und nach der Anwendung von E-Chip umfangreiche ausgemessen wurde! Proband männlich, 46 Jahre alt.



    Die Aufnahme links zeigt mit 39% Gesundheitsfaktor den körperlichen Zustand vor der Chip-Anwendung, jene rechts den Zustand mit dem Chip und einem Gesundheitsfaktor von 68%.

     



    Die Spline-Karte zeigt die elektrische Aktivität des Gehirns auf. Links ohne Chip sehr angespannt, rechts mit Chip wesentlich ausgeglichener.

     



    Die gerontologische Kurve zeigt – ohne Chip – als «biologisches Alter» 49 Jahre an, nach der 15-minütigen Anwendung des Chips ein solches von 40 Jahren («Verjüngungseffekt»).

     

    Fazit Gesundheits-Campus der St. Elisabeth Universität
    „Wir konnten mit diesem Probanden ein weiteres Mal nachweisen, dass die AutokorrelationIVG, Neurodynamische Matrix, das biologisch-dynamische Alter, Splinekarte-Gehirnaktivität, der Gesundheitsindex und weitere Werte sich durchschnittlich um über 80% verbessert haben. Dies nach 15 Minuten Anwendung vom Chip auf dem Mobiltelefon!

    -
    +
  • Was das Geheimnis des Fünf-Elemente Kochens ist? Es ist die Ausgewogenheit zwischen Yin und Yang und es sind vor allem die fünf Geschmacksrichtungen (süss, sauer, bitter, salzig und scharf) welche die Fünf-Elemente Küche abrunden. Wenn nun alle fünf Geschmacksrichtungen und die Grundfarben gemischt sind und dazu die Rezeptur nach dem thermischen Prinzip in Yin-Yang ausbalanciert ist, dann sprechen wir von ausbalancierter Nahrung nach den Fünf-Elementen.
    Beim Kochen nach den Fünf-Elementen tun sich aber viele schwer. Muss man doch alle Zutaten nach Elementen, Zugehörigkeit, Geschmack, Hitze, Kälte usw. einteilen. Danach in der richtigen Reihenfolge beim Kochen beifügen. Idealerweise ist dann das Endresultat ausbalanciert - thermisch, farblich, wie auch geschmacklich. Diese hohe Kunst der Asiatischen Regenerationsphilosophie wird auch bei der BasenBouillon von i-like angewendet. Exakt auf dieser Basis werden die i-like Lebensmittel hergestellt. So auch die wunderbare Basenbouillon. Geniessen Sie die i-like Basenbouillon in Form von Trinkbouillon, als Suppe, als Streuwürze und in weiteren

    Inhalt: 500 g

    Lesen Sie mehr darüber

    -
    +
  • Seit nunmehr 10 Jahren gibt es den Vitalpflaster-Akupunkturatlas.

    Seit kurzem gibt es die neuste Auflage Nr. 6 mit allen aktuellen Anpassungen.

    Der 44 Seitige Vitalpflaster-Akupunkturatlas mit 2 Seiten kompaktem Nachschlagwerk zu Anwendungen (Indikationsliste) und einer Einführung zur Erläuterung.


    -
    +