I-LIKE MAGAZIN

Programm zur Entschlackung- es geht ganz einfach!

Thema: KnowHow Mittwoch 13. Feb 2019 By Dr. Alfred Gruber

Eine gründlich durchgeführte Entschlackungskur bringt besseren Schlaf, mehr Energie und löst typische Zivilisationserkrankungen auf!

 

  1. Bestimme einen eindeutigen zeitlichen Rahmen für deine 4-Wochen-Aktiv-Entschlackung. Wenn du Gewicht abnehmen möchtest, solltest du eventuell mehr Zeit einplanen. Wichtig: Setze dir Ziele, die du erreichen kannst!
  2.  
  3. Iss in dieser Zeit nach der Volksweisheit: „Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König, Abendessen wie ein Bettler“. Dabei muss das Abendessen frei von Kohlenhydraten sein, d. h. ohne Mehlprodukte, Zucker, Früchte usw. Dafür sollte es möglichst hochwertiges Eiweiss enthalten.
  4.  
  5. Nimm in der Früh Kurkuma und Tee ein. Die sekundären Pflanzenwirkstoffe helfen, Entzündungen im ganzen Körper zu regulieren. Gerade stille Entzündungen sind einer der grössten Säure-Schlacke-Produzenten im Körper. Achte darauf, dass du ein Kurkuma-Konzentrat verwendest und kein einfaches Curcumin (Auszug aus Kurkuma). Frischen Kurkuma in Scheiben schneiden und auskochen geht auch, ist jedoch gewöhnungsbedürftig und man braucht relativ viel von dieser Wurzel, bis der Effekt nachhaltig ist. Ein Konzentrat ist einfacher und wirkungsvoller.
  6.  
  7. Trinke während des Tages mehrmals basischen Tee. Dabei kannst du regionale Kräutertees, echten Grüntee (Camila Sinensis) oder im Idealfall ein Tee-Dekokt einsetzen. Ein Dekokt ist ein Kräuter-Konzentrat mit 10- bis 20-fach höherer Wirkung gegenüber einem normalen Tee. Gerade ein Basentee ist als Dekokt ideal. Verwende in der Zeit keine säuernden Teesorten wie Früchtetee oder Schwarztee und schon gar keine Industrie-Beutel-Tees.
  8.  
  9. Klebe während der Entschlackungszeit jede Nacht Bambus-Vitalpflaster auf die Füsse. Sie helfen, Schlacke und Säure auszuleiten. Bambus gilt in der Naturheilkunde als der grosse Entgifter! Achte bei der Wahl der Bambus-Vitalpflaster auf hohe Qualität und Reinheit (Rückvergiftungsgefahren).
  10.  
  11. Bewege dich ausreichend an der frischen Luft. Vor allem am Abend vor dem Schlafengehen empfehle ich dir, einen ausgiebigen Spaziergang zu unternehmen. Das kurbelt den Organismus nochmals auf sanftem Wege an und fördert deine Erholung im Schlaf.
  12.  
  13. Achte auf einen guten Schlafrhythmus. Für viele Menschen ist der Schlaf vor Mitternacht ausschlaggebend! Wichtig beim Schlafen: absolute Ruhe, absolute Dunkelheit!
  14.  
  15. Nimm dir bewusst Auszeiten zum Wandern, Spazieren, Meditieren, Qi-Gong, Musik hören – oder was dir sonst Freude macht und Entspannung verschafft. Am besten schreibst du in deinen Kalender, wann du dich aktiv regenerieren möchtest.
  16.  

 

 

 

Selbsttest, wie entschlackt und fit bin ich?

MEHR LESEN

Wohlgefühl durch Entschlackung

MEHR LESEN

 

Scroll